Digitale Medien in Studium und Lehre

Neuerungen in OpenOLAT 12

Jan Bartelsen • Montag, 16.10.2017Keine Kommentare

Liebe OpenOLAT-Anwender/innen an der Hochschule für Soziale Arbeit,

seit kurzem nutzen wir die neueste Version OpenOLAT 12.1. Eine Übersicht über die wichtigsten Neuerungen für die OpenOLAT-Installation an der HSA haben wir hier für Euch zusammengestellt:

  • Aufgabenbaustein
    Im Aufgabenbaustein können (auf Wunsch) ab sofort individuelle Abgabedaten an die Studierenden vergeben werden. Wenn bspw. (aus welchem Grund auch immer) ein/e Student/in ein späteres Abgabedatum gewährt bekommt, kann dies für diese Person individuell eingestellt werden. Auch für die Überarbeitung kann ein Datum gesetzt werden.
  • Mitteilungsbaustein
    Mit OpenOLAT 12.1 kann eine Mitteilung auch mit einem Anhang verschickt werden. Ausserdem kann beim Versand der Mitteilung ausgewählt werden, welche Kursrolle ein E-Mail mit der Mitteilung erhalten soll. Beachten Sie jedoch, dass die Mitteilung innerhalb des OLAT-Kurses weiterhin für alle Kursmitglieder sichtbar ist.

Weitere Neurungen und alle Informationen zum Update finden Sie auch auf den offiziellen Relasenote-Seiten unter https://www.openolat.com/funktionen/releasenotes_e/neue-funktionen-12-1/

Wir vom E-Learning-Team wünschen viel Freude mit den neuen Funktionen und stehen bei Rückfragen natürlich wie immer gerne zur Verfügung.

OpenOLAT-Screencast: Evento-OpenOLAT-Schnittstelle

Jan Bartelsen • Mittwoch, 07.06.2017Keine Kommentare

Seit kurzem ist unsere OpenOLAT-Installation um eine wichtige Funktion reicher: Es gibt jetzt eine Schnittstelle zwischen Evento und OpenOLAT. Hiermit können Sie Studierende direkt als Teilnehmer/innen in Ihren OpenOLAT-Kurs eintragen. Wie das funktioniert, ist in einem kurzen Screencast (Dauer 2:13 min) beschrieben. Klicken Sie auf das unten stehende Bild, um das Video abzuspielen.

Anleitung zur Erstellung barrierefreier PDF-Dokumente

Beat Mürner • Donnerstag, 16.03.2017Keine Kommentare

Wie führe ich Texterkennung in einem PDF-Dokument aus? Das E-Learning-Team hat eine Anleitung erstellt, wie PDFs einfach maschinenlesbar erstellt bzw. umgewandelt werden können.

  • Personen mit Sehbehinderung können sich umgewandelte Texte von ihrem Computer dann vorlesen lassen
  • Ausserdem kann mit den Texten besser gearbeitet werden (z.B. Markierungen, Kopieren/Ausschneiden etc.)
  • Zudem können für die Plagiatskontrolle mittels turnitin ausschliesslich Dokumente wie PDFs mit maschinenlesbarem Textinhalt verwendet werden

Anleitung OCR (PDF)

Frühere Newsmeldungen zum Einsatz digitaler Medien an der HSA FHNW